Pilzlabor

Im Pilzlabor kann das Wachstum des Pilzmycels hautnah miterlebt werden. Die Arbeiten im Pilzlabor verfolgen verschiedene Ziele:

  • Züchtung neuer Pilzsorten für den Anbau (frische Genetik)
  • Erhaltung bestehender Sorten (Erhalten der Genetik)
  • Herstellen von Impfgut für die Holzrugel oder das Pilzsubstrat: Getreidekörner, Holzdübel, Holzplättchen, …
    Bestellung von Impfdübeln hier!
  • Sterilisieren von Nährsubstrat für Indoor-Pilzzucht (Worshop für Schulen usw.)

Die wichtigsten Geräte und Hilfsmittel im Pilzlabor sind:

  • Labinar-Flow-Bank: Erzeugt mit Mikrofiltern einen hochreinen Luftstrom, in dem alle Arbeiten gemacht werden.
  • Autoklav: Darin werden die verschiedenen Nährmedien für die Pilzzucht (Agar, Getriedekörner, …) bei ca. 129°C keimfrei gemacht. Die Temperatur wird mit Wasserdampf unter Druck erreicht, ähnlich einem Dampfkochtopf.
  • Wärmeschrank, damit sich das Mycel optimal entwickeln kann bei ca. 28°C.

CIMG0854DSC_0179CIMG0858

  • Petrischalen und Agar (natürliches Produkt aus einer Alge), Petflaschen oder hitzebeständige Kunststoffsäcke.
  • Kleinmaterial wie Bunsenbrenner, Lösung zum Sterilisieren der Hände, Skalpell usw.

CIMG0868CIMG0852CIMG0925

_MG_8070CIMG0885CIMG0934

…und bereits im Labor wächst das Mycel in faszinierender Schönheit.

2014-11-04_14-47-44.102014-11-04_14-49-22.40